Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kurzbeschreibung

„So ist es und ganz anders“ – der Titel einer der gezeigten Arbeiten ist gleichzeitig auch Thema der gesamten Projektschau, die ganz bewusst auf die verspielten Ambivalenzen der Werke von Elisabeth Homar hinweist.

Eröffnung: Samstag, 15.März 2014 15:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.03.2014 - 02.08.2014

Die Titel der Objekte von Elisabeth Homar könnten immer auch für sich stehen – als Aphorismen, persönliche Aufzeichnungen oder Kürzestgeschichten. In ihrem über die letzten drei Jahrzehnte entwickelten Werk fungieren sie allerdings als eine zusätzliche Erzählebene zu den kleinen, selbst narrativen Objekten. Sie führen in eine Welt voller Poesie, Ironie und Humor, lesen sich als Gedankensplitter, die in ihrer ernsthaften Leichtigkeit als Teile des Arrangements aufgehen. In diesem subtilen Zusammenspiel der kleinen Formen öffnet sich – unaufdringlich und umso reizvoller – ein weiter Raum für die Phantasie des Betrachters.
„Es ist genug, Penelope“ heißt es da, und: „Alle Wünsche fest verschnürt“ oder „Jetzt musst du gehen, sagt sie“, „Den Fokus auf das Wesentliche richten“, „Es ist nicht nötig, über Vergangenes zu reden“ oder „Mein Herz läuft mir davon“ und – „Es ist geschafft“.
Die Arbeiten von Elisabeth Homar lassen sich als kleine, materialisierte Träume mit großer Bodenhaftung lesen. Lose angeordnet, frei hängend, manchmal gerahmt durch luftige Schächtelchen, scheinen sie im Raum zu schweben. Ihre Materialität verweist auf unseren Alltag, auf das Hier und Jetzt. Denn als Werkstoff dient in erster Linie Ausrangiertes, Verpackungsmaterial, Fundstücke aus Plastik, Holz, Glas, Gummi etc. Vertrautes, versteckt, verwandelt. Diese Objekte drängen sich nicht auf. Wer sie als Träume erhascht, wer sich einlässt auf die symbolischen Hinweise, die Elisabeth Homar ihren Objekten entlockt, der ist fasziniert von ihrer schlichten Schönheit, ihrer Poesie und ihrem stillen Humor.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Donnerstag - Sonntag
11:00 - 18:00 Uhr

Bildergalerie Elisabeth Homar

© Elisabeth Homar, Goldschopf, 2009, Metall, Holz, Tempera, 9 x 6 x 6 cm

© Elisabeth Homar, Goldschopf, 2009, Metall, Holz, Tempera, 9 x 6 x 6 cm

mehr…

© Elisabeth Homar, Goldschopf, 2009, Metall, Holz, Tempera, 9 x 6 x 6 cm

© Elisabeth Homar, Alles gut verpackt, 2005, Karton, Heftklammern, Gouache, 9 x 8 x 10 cm

© Elisabeth Homar, Alles gut verpackt, 2005, Karton, Heftklammern, Gouache, 9 x 8 x 10 cm

mehr…

© Elisabeth Homar, Alles gut verpackt, 2005, Karton, Heftklammern, Gouache, 9 x 8 x 10 cm

© Artothek

© Artothek

mehr…

© Artothek

© Artothek

© Artothek

mehr…

© Artothek

© Artothek

© Artothek

mehr…

© Artothek

© Artothek

© Artothek

mehr…

© Artothek

© Elisabeth Homar, So ist es und ganz anders, 2012, Holz, Nylon, Radiergummi, Tempera, 5 x 8 x 11 cm

© Elisabeth Homar, So ist es und ganz anders, 2012, Holz, Nylon, Radiergummi, Tempera, 5 x 8 x 11 cm

mehr…

© Elisabeth Homar, So ist es und ganz anders, 2012, Holz, Nylon, Radiergummi, Tempera, 5 x 8 x 11 cm

© Elisabeth Homar, Es ist nicht nötig, über Vergangenes zu reden, 2008, Holz, Stahl, Draht, Blech, Tempera, 8 x 12 x 5 cm

© Elisabeth Homar, Es ist nicht nötig, über Vergangenes zu reden, 2008, Holz, Stahl, Draht, Blech, Tempera, 8 x 12 x 5 cm

mehr…

© Elisabeth Homar, Es ist nicht nötig, über Vergangenes zu reden, 2008, Holz, Stahl, Draht, Blech, Tempera, 8 x 12 x 5 cm

Besucherinformation

Öffnungszeiten:
Do - So 11:00 - 18:00 Uhr, Mo - Mi geschlossen.
Auch an Feiertagen (Do - So) für Sie geöffnet!

Eintritt frei
 

ARTOTHEK Niederösterreich

Kunstmeile Krems
Steiner Landstraße 3/ 2. OG.
3500 Krems a. d. Donau

E-Mail: office@artothek.at
Tel: +43 (02732) 908022
Fax: +43 (02732) 908023

Anfahrt

Newsletteranmeldung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden