Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kurzbeschreibung

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema „Kind“ – und zwar aus der Sichtweise der Mutter.

Ausgangspunkt der Überlegung ist die Beobachtung, dass die Arbeit von Künstlerinnen häufig durch eine eigene Geburt maßgeblich beeinflusst wird.

Während im medialen und gesellschaftlichen Diskurs vor allem ein meist recht klischeebeladenes und ideologieüberfrachtetes Bild der Mutter im Zentrum steht, befassen sich die in der Ausstellung vertretenen Künstlerinnen umgekehrt mit ihrem Bild von ihren Kindern.

Daniela Hantsch und Lisa Kunit, zwei österreichische Malerinnen, bilden ihre Kinder alleine oder mit anderen Menschen, immer auch familiäre Beziehungen reflektierend, ab. Dabei kommt auch ihre eigene Kindheit ins Spiel.

Es handelt sich nicht um ein idyllisches, verklärtes Bild, sondern um eine manchmal heitere, manchmal nachdenkliche und sehr oft witzig-ironische Auseinandersetzung mit dem Nachwuchs.

Daniela Hantsch (*1959, Wiener Neustadt) hat an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien Dekorative Gestaltung und Textil bei Grete Rader-Soulek studiert. In Bezug auf das Thema der Ausstellung malt sie vor allem Situationen in ihrer eigenen Familie, wobei sie sich niemals selbst abbildet. Ihre Bilder sind stark von einem zeichnerischen, lasierenden Pinselstrich bestimmt, der oft nur zart die Gegenstände andeutet. Ihre Gemälde erzählen von den Beziehungen der Kinder untereinander, von Erlebnissen bei Ausflügen am Land oder von Spaziergängen im Park.

Lisa Kunit (*1966, Salzburg) hat nach einem Kunstgeschichtestudium Malerei bei Adolf Frohner studiert. In ihren „Idyllen“ reflektiert sie über ein allzu idealisierendes Mutterbild: Fotos ihrer eigenen Mutter dienen ihr als Vorlage für ihre manchmal sehr ironischen Gemälde, die die Brüchigkeit von hübschen Fassaden zutage treten lassen. Daneben zeigt die Ausstellung auch die teilweise kleinformatigen Portraits von Kunits eigenen Kindern.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Donnerstag - Sonntag
11:00 - 18:00 Uhr

Bildgalerie Zwischen Kunst und Kind

© Lisa Kunit, „Idylle I“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 80 x 110 cm, 1997

© Lisa Kunit, „Idylle I“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 80 x 110 cm, 1997

mehr…

© Lisa Kunit, „Idylle I“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 80 x 110 cm, 1997

© Lisa Kunit, „Scheinbare Idylle IV“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 60 x 85 cm, 1998

© Lisa Kunit, „Scheinbare Idylle IV“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 60 x 85 cm, 1998

mehr…

© Lisa Kunit, „Scheinbare Idylle IV“ (Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 60 x 85 cm, 1998

© Daniela Hantsch, "Petersiel und Suppenkrau" (Ausschnitt), Öl/Baumwolle, 160 x 200 cm, 2001

© Daniela Hantsch, "Petersiel und Suppenkrau" (Ausschnitt), Öl/Baumwolle, 160 x 200 cm, 2001

mehr…

© Daniela Hantsch, "Petersiel und Suppenkrau" (Ausschnitt), Öl/Baumwolle, 160 x 200 cm, 2001

© Daniela Hantsch, „Turnen mit Papa“(Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 115x70 cm, 2002

© Daniela Hantsch, „Turnen mit Papa“(Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 115x70 cm, 2002

mehr…

© Daniela Hantsch, „Turnen mit Papa“(Ausschnitt), Öl auf Leinwand, 115x70 cm, 2002

Besucherinformation

Öffnungszeiten:
Do - So 11:00 - 18:00 Uhr, Mo - Mi geschlossen.
Auch an Feiertagen (Do - So) für Sie geöffnet!

Eintritt frei
 

ARTOTHEK Niederösterreich

Kunstmeile Krems
Steiner Landstraße 3/ 2. OG.
3500 Krems a. d. Donau

E-Mail: office@artothek.at
Tel: +43 (02732) 908022
Fax: +43 (02732) 908023

Anfahrt

Newsletteranmeldung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden