Sektionen

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kurzbeschreibung

Vopavas Malerei lebt stark von Gegensätzen und Spannungen: das Schwarz wird als Kontrast zur helleren Farbe gesetzt, gleichzeitig führt es einen Dialog damit.

Ausstellungsdauer: 14.09.2002 - 10.11.2002

Vopava macht so spürbar, dass Kategorien, die zunächst absolut scheinen – wie hier das Dunkel – nur in Relation zu ihrem Gegensatz begreifbar sind. Der Künstler geht in seiner Arbeitsweise nicht von einer Idee aus, die illustriert wird, sondern diese entsteht umgekehrt erst während des Malens. Dennoch entzieht sich Vopavas Malerei der Beliebigkeit, da sie sich zunächst an einem bestimmten System orientiert, das niemals absolut gelten kann. In diesem Zusammenhang ergibt sich eine Spannung zwischen Chaos und Ordnung.

Walter Vopava, geboren 1948, studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, lebt und arbeitet in Wien und Berlin.

In Zusammenarbeit mit der Factory

Walter Vopava

© Foto: Martin Vavra

© Foto: Martin Vavra

mehr…

© Foto: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

mehr…

© Fotos: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

mehr…

© Fotos: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

© Fotos: Martin Vavra

mehr…

© Fotos: Martin Vavra

Besucherinformation

Öffnungszeiten:
Do - So 11:00 - 18:00 Uhr, Mo - Mi geschlossen.
Auch an Feiertagen (Do - So) für Sie geöffnet!

Eintritt frei
 

ARTOTHEK Niederösterreich

Kunstmeile Krems
Steiner Landstraße 3/ 2. OG.
3500 Krems a. d. Donau

E-Mail: office@artothek.at
Tel: +43 (02732) 908022
Fax: +43 (02732) 908023

Anfahrt

Newsletteranmeldung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden